Bundestagung

Bisherige Tagungen

 

30. Bundestagung 2016
THEATERARBEIT MIT GEFLÜCHTETEN

28. — 30. Oktober 2016, Eberswalde

Die 30. Bundestagung Theaterpädagogik stellt ausgewählte Theater- und theaterpädagogische Projekte mit Geflüchteten vor und zur Diskussion:

  • Welche Themen werden behandelt und spielen Flucht und Fluchthintergründe dabei eine Rolle?
  • Welche methodischen Herangehensweisen erscheinen besonders geeignet? Sind inklusive Ansätze, in denen Migrant*innen und Nicht-Migrant*innen zusammen Theater machen, (immer) die bessere Wahl?
  • Und last not least: Mit welchen ästhetischen und stilistischen Mitteln wird in diesen Projekten gearbeitet?

Auch soll das breite Spektrum der in dieser Arbeit engagierten Institutionen abgebildet werden — Angebote an Stadt- und Staatstheatern stehen neben Projekten von freien Gruppen, soziokulturellen Initiativen etc.

Die Tagung in Eberswalde bildet eine thematische Klammer mit der Tagung der Bundesakademie Wolfenbüttel und der BAG Spiel und Theater Anfang November in Wolfenbüttel, bei der minderjährige Geflüchtete und der Aspekt der Sprachförderung im Zentrum stehen.

Wir freuen uns, dass das Kulturamt Eberswalde und die Plattform Kulturelle Bildung Brandenburg als wichtige Kooperationspartner der Tagung fungieren.

Die 30. Bundestagung wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der Stadt Eberswalde, der Plattform Kulturelle Bildung Brandenburg und der Bürgerstiftung Barnim Uckermark sowie der Sparkasse Barnim.

Alle Infos, Programm und Anmeldung gibt es hier.

Bitte beachten Sie:

Die Tagung findet an verschiedenen Orten in der Innenstadt von Eberswalde statt. Alle Orte sind fußläufig erreichbar. Einen ausführlichen Ablaufplan erhalten Sie nach Anmeldung in der Woche vor der Tagung.

Mitgliederversammlung: Freitag 28.10. um 14 Uhr
Bürgerbildungszentrum/ Bibliothek
Puschkinstraße 13, 16225 Eberswalde

Abendessen: Freitag 28.10. um 18 Uhr
Bürgerbildungszentrum/ Saal
Puschkinstraße 13, 16225 Eberswalde

Eröffnung der Tagung: Freitag, 28.10. um 19:15 Uhr
Paul-Wunderlich-Haus
Am Markt 1, 16225 Eberswalde

Preisausschreibung

Der Bundesverband Theaterpädagogik e.V. (BuT) schreibt erstmals einen Preis für innovative Theaterprojekte mit Geflüchteten aus. Ausgezeichnet werden sollen herausragende und innovative Projekte im Bereich des Theaters mit Geflüchteten, die zum Zeitpunkt der Bewerbung bereits abgeschlossen sind. Mit dem Preisgeld - insgesamt 5.000,- € - sollen die Projektträger ermutigt werden, sich weiterhin auf diesem wichtigen Feld aktiv einzubringen.

Die Verleihung findet nicht, wie angekündigt während der Bundestagung statt, sondern die Preisträger werden Anfang 2017 von einer Fachjury des Bundesverbandes Theaterpädagogik ausgewählt.

Die Ausschreibung mit den Kriterien für die Preisvergabe und dem Bewerbungsprocedere gibt es hier.
Bewerbungsfrist ist der 31.12.2016!
 

Programm der Bundestagung

(Änderungen vorbehalten)

Freitag, 28.10.

14.00   Mitgliederversammlung des BuT

18.00   Abendessen

19.15   Eröffnung der Tagung: Grußworte, Einführung, Vorstellung der Referent*innen

20.45   „Wechselstube“ – Eine theatrale Handelszone

            Theater-Gastspiel des Deutschen Theater Berlin

22.30   Ausklang an der Bar

Samstag, 29.10.

09.00   Morgentraining

10.00   Workshops, Phase 1

13.00   Mittagessen

14.30   Workshops, Phase 2

Ganztägige Workshops: Fortsetzung vom Vormittag

Halbtägige Workshops: Wechsel der TN – mit integrierter Kaffeepause

18.45   Abendbüfett

20.15   „flucht nach vorn“ Theater – Gastspiel
           Jugendclub HOT Hans Otto Theater Postdam

22.30   Party

Sonntag, 30.10.

09.00   Berichte/Präsentationen aus den Workshops

10.00   „Markt der Projekte“
           Präsentationen von Theaterprojekten mit Geflüchteten

11.45   Podiumsdiskussion: Qualität und Wirkungsdimensionen der Theaterarbeit mit Geflüchteten

13.00   Preisverleihung: Innovative Flüchtlings-Theaterprojekte
           Preisgeld insgesamt 5.000 €

13.30   Tagungsfazit / Ausblick

15.00   Nachschlag:
            „Wolle und Gack“ (ab 4 Jahren)
            Gastspiel Musiktheater Lupe, Göttingen

Am Sonntagvormittag stehen - parallel zum Tagungsprogramm - Vertreter*innen von Stiftungen und anderen Förderern der Theaterarbeit mit Flüchtlingen für Beratung und Gespräche zur Verfügung.