Aktuell

PRESSEMITTEILUNG - Bundestreffen Jugendclubs an Theatern 2021, Cottbus

Sechs Produktionen eingeladen

Am 12. und 13. Juni 2021 kam die Jury des Bundesverbandes Theaterpädagogik e.V. (BuT) im Cottbuser Piccolo Theater zusammen, um 6 Produktionen aus 46 Einreichungen aus dem gesamten Bundesgebiet für das 30. „Bundestreffen Jugendclubs an Theatern“ auszuwählen. Zur Auswahljury gehörten Claudia Bühlmann, Anna Brass, Maria Schneider, Skadi Konietzka, Wilma Schapp, Olek Konrad Witt, Marvin Wittiber, Marcel Sparmann, Frank Hohl und Matthias Heine.

Wir sind umgezogen: Seekabelstraße 4; 50733 Köln

Unser neues Büro!

Einschränkungen durch Büro-Umzug

Wir sind nun im neuen Büro  mit Telefon und Internetzugang versorgt, werden aber weiterhin durch die neuen Regelungen viel im Homeoffice arbeiten. Sollten Sie uns nicht erreichen, schreiben Sie uns eine Mail -  wir rufen zurück.

GuTschein verschenken!

GuTschein des BuT

Sie möchten eine Fortbildung oder eine Veranstaltung des BuT verschenken? 

Oder sich an den Kosten beteiligen?

 

Verschenken Sie unseren GuTSchein. Sie oder Ihre Mitarbeiter*innen, Kolleg*innen oder Freund*innen können aus einem umfangreichen Angebot wählen.   

Zeitschrift für Theaterpädagogik - Korrespondenzen, Heft 78

„THEATER UND DIGITALITÄT“ aus theaterpädagogischer Perspektive

 

Zeitschrift für Theaterpädagogik – Korrespondenzen, Heft 78

erscheint voraussichtlich Mitte Mai. 

Auswirkungen von COVID-19 für Theaterpädagog*innen

Fast alle Theaterpädagoginnen und Theaterpädagogen sind direkt oder indirekt von den Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 betroffen.

Erklärung der Vielen

Präambel des Bundesverbandes Theaterpädagogik e.V. (BuT) zur "Erklärung der Vielen"

Der Bundesverband Theaterpädagogik e.V. unterstützt den Aufruf der Vielen und erklärt sich mit den zahlreichen Forderungen gegen antidemokratische Bestrebungen, Antipluralismus und Populismus  solidarisch.

Umsetzung der europäischen Datenschutzgrundverordnung

Am 25. Mai tritt die Europäische Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO) auch in Deutschland in Kraft. Der BuT war bisher bestrebt im Umgang mit personenbezogenen Daten größtmögliche Sorgfalt walten zu lassen. Wir haben aber die neue Gesetzeslage - die die Rechte Betroffener noch klarer regelt und schützt - zum Anlass genommen, unsere Verfahren zum Verarbeitung personenbezogener Daten erneut zu überprüfen. Vorhandenen Daten überprüfen wir kontinuierlich, ob der Zweck für ihre Speicherung noch gegeben ist.

Theaterpädagogisches Manifest veröffentlicht

Im Rahmen der Preisverleihung zum Theater mit Geflüchteten wurde auch das Theaterpädagogische Manifest zu den notwendigen und wünschenswerten Rahmenbedingungen der theaterpädagogischen Arbeit präsentiert, das von vielen Theaterverbänden und Einzelpersonen unterstützt wird. Das Manifest wurde bereits an alle Mitglieder und beteiligten Verbände per Post verschickt.

Das Manifest ist auch als PDF-Version unter Downloads abrufbar.