(4) Laban – Bewegungsanalyse als Methode der Rollen- und Szenenarbeit

06.-08.05.2022 / Kassel

Die Laban-Bewegungsstudien bilden ein strukturiertes System, mit dem sich Bewegung erleben, verstehen und beschreiben lässt. Hier werden die Kategorien Körper, Raum, Form, Antrieb und Beziehung kennen gelernt und praktisch erforscht. In der Improvisation und mit strukturierten Bewegungssequenzen wird das eigene Bewegungsrepertoire erweitert. Wir lernen, erlebte und beobachtete Bewegung zu benennen, zu strukturieren und zu notieren, sowie Bewegungsparameter durch klare Intention und präzise Sprache einfach und effektiv zu vermitteln. Die vermittelten Methoden und Konzepte eignen sich gleichermaßen für Schauspieler*innen, Regisseur*innen und Theaterpädagog*innen, da sie sowohl für die Rollen- und Figurenarbeit, die inszenatorische Praxis als auch die Vermittlung und Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und erwachsenen Amateuren wertvolles Handwerkszeug bieten.

Leitung Benjamin Porps Theaterpädagoge BuT® und Certified Laban Movement Analyst (EUROLAB). Er nutzt die Methoden der Laban- Bewegungsstudien in der theaterpädagogischen und inszenatorischen Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

Ort Halle 2 · SOZO visions in motion Grüner Weg 15 · 34117 Kassel

Zeit Fr. 17-21. Uhr, Sa. 10-18 Uhr, So. 10-16 Uhr inkl. Pausen

Kosten BuT-Mitglieder 180,- €; Nichtmitglieder 220,- € ;  Studierende* 60,- €

Anmeldeformular