II. WELCHE MACHT HAT DAS THEATER? — Workshop im Rahmen des 29. Bundestreffens »Jugendclubs an Theatern«

16. — 17. September 2019 / Saarbrücken

Spätestens seit der Aktion »Die Vielen« und einer Positionierung deutscher Theater gegen Hass wird der Wunsch nach Debatten, wie an einer Gesellschaft gearbeitet werden kann, die sich aus Menschen aller Kulturen und Geschlechtervariationen, vieler sexueller Orientierungen, unterschiedlichster Bedürfnisse und Fähigkeiten, aus Gläubigen und Nicht-Gläubigen zusammensetzt und auf deren Gleichberechtigung beruht, immer lauter. Es sollen konkrete Strategien für Aktionen und Happenings, die sich gegen Hass wenden, vorgestellt und entwickelt werden. Im Mittelpunkt stehen Arbeitsweisen, die junge Menschen ermutigen, sich des Mediums Theater als individueller Ausdrucksform zu bemächtigen. Einem Theater, das Wirklichkeit, Sehnsüchte, Utopien und Illusionen verhandelt,
einem Theater, das Sprachrohr und Einmischung ist.

Leitung: N.N.
Ort: Saarländisches Staatstheater, Schillerplatz 1, 66111 Saarbrücken
Zeit: Montag 10 — 18 Uhr, Dienstag 9.30 — 11.30 Uhr
Kosten: BuT-Mitglieder 110,— € / Nicht-Mitglieder 125,— € (inkl. Vorstellung und Mahlzeit)
Anmeldung: BuT, Genter Straße 23, 50672 Köln, mail [at] butinfo [dot] de, www.butinfo.de
Alle weiteren Vorstellungen und Verpflegung während des Festivals sind individuell zubuchbar.
Hier geht es zum Anmeldeformular.