Nachträgliche Anerkennung

Nachträgliche Anerkennung als Theaterpädagogin BuT® bzw. Theaterpädagoge BuT®

Unter bestimmten Voraussetzungen können Einzelpersonen auf Antrag eine nachträgliche Anerkennung als Theaterpädagogin BuT® bzw. Theaterpädagoge BuT® erlangen.

Dies gilt vor allem für:

  • AbsolventInnen einer theaterpädagogischen Ausbildung im Umfang von mind. 1700 Unterrichtseinheiten — plus 3 Jahre hauptberufliche theaterpädagogische Praxis
  • AbsolventInnen eines mit dem BuT-Ausbildungssystem vergleichbaren theaterpädagogischen Hochschullehrgangs — plus 3 Jahre hauptberufliche theaterpädagogische Praxis
  • Absolventinnen eines artverwandten Hochschulstudiums — plus 10 Jahre hauptberufliche theaterpädagogische Praxis

Über die Anträge entscheidet die Bildungskommission des BuT. Die Anerkennungsverfahren sind kostenpflichtig.

Die Rahmenrichtlinien und Anerkennungsunterlagen können in der BuT-Geschäftsstelle angefordert oder unter Downloads von dieser Homepage geladen werden:

Vollständige Antragsunterlagen bitte an grundsätzlich folgende Adresse senden:
Bundesverband Theaterpädagogik e.V, Genterstr. 23, 50672 Köln